Anzeige

Archiv (2017–2007)

18F-FDG-PET/CT bei erhöhten Entzündungsparametern unklarer Genese – eine Zusammenführung verschiedener Entitäten

Zeitschrift: Nuklearmedizin
ISSN: 0029-5566
DOI: https://doi.org/10.3413/Nukmed-0798-16-02
Ausgabe: 2016 (Vol. 55): Heft 6 2016 (210-249)
Seiten: 242-249
Ahead of Print: 2016-09-12

18F-FDG-PET/CT bei erhöhten Entzündungsparametern unklarer Genese – eine Zusammenführung verschiedener Entitäten

C. Bouter (1), I. Braune (1), B. Meller (1), C. Sahlmann (1), C. Ritter (2), J. Meller (1)

(1) Department of Nuclear Medicine, Georg-August-University Göttingen, Germany; (2) Department of Radiology, Georg-August-University Göttingen, Germany

Stichworte

Fieber, C-reaktives Protein, Entzündung unklarer Genese, 18F-FDG-PET/CT

Zusammenfassung

Die diagnostische Strategie bei Patienten mit Entzündungen unklarer Genese stellt eine große klinische Herausforderung dar. Das Ziel dieser Studie war die Evaluation der Rolle der 18F-FDG-PET/CT bei Patienten mit unklarer Erhöhung des C-reaktiven Proteins mit und ohne Fieber. Der Beitrag der 18F-FDG-PET/CT zur Enddiagnose sowie Unterschiede zwischen Patienten mit und ohne Fieber wurden untersucht. Patienten, Methoden: In dieser Arbeit wurden 72 Patienten mit unklarer Erhöhung des C-reaktiven Proteins (> 8mg / l), die zwischen 10/2009 und 11/2012 in unserer Abteilung mittels 18F-FDG-PET/CT untersucht wurden, retrospektiv ausgewertet. Die 18F-FDG-PET/CT wurde zudem als sogenannter „Diagnostischer Scan“ gewertet, wenn das 18F-FDG-PET/CT-Ergebnis entscheidend zur Enddiagnose beitrug und daraufhin eine adäquate Therapie initiiert wurde, welche zu einer Normalisierung des C-reaktiven Proteins führte. Ergebnisse: Bei 60 von 72 (82%) Patienten wurde eine endgültige Diagnose gestellt. Diagnosen beinhalteten Infektionen (58%), rheumatoide (29%) und maligne Erkrankungen (8%). Die 18F-FDG-PET/CT war in 47 Fällen (65%) richtig positiv und in 29 Fällen (40%) der Diagnostische Scan. Die Sensitivität der 18F-FDG-PET/CT betrug 81% und die Spezifität 86%. Diagnostik, Enddiagnosen, SUVmax, CRP und der Diagnostische Scan zeigten keine signifikanten Unterschiede zwischen Patienten mit und ohne Fieber. Schlussfolgerung: Die 18F-FDG-PET/CT ist eine wichtige Methode in der Diagnostik von Patienten mit erhöhten Entzündungsparametern unklarer Genese. In unserer Studie zeigte sich kein signifikanter Unterschied zwischen Patienten mit und ohne Fieber, sodass man bezüglich der 18F-FDG-PET/CT-Bildgebung unerklärtes Fieber und Entzündungen unklarer Genese zu einer Entität zusammenfassen kann.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.
G. Stumpf 1, M. Englisch 2, A. Lindner 3, M. Krüger1

Tierärztliche Praxis Großtiere 2008 36 2: 110-118

2.
S. Lottner, A. Wehrend

Tierärztliche Praxis Großtiere 2008 36 1: 14-34

3.
B. Rieke

Die Medizinische Welt 2007 58 7: 342-347